Mineralfarbe für den Tiro-Speicherofen

Sofern der Wunsch besteht den Tiro-Speicherofen zu streichen, muss eine Mineralfarbe (auch Silikatfarbe genannt) verwendet werden. Eine Bemalung ist ab dem zweiten Feuerungswinter optimal, so kann das sich noch im Ofen befindende Wasser durch die Hülle austreten.

Die Mineralfarbe kann nicht mehr entfernt werden. Sie ist jedoch immer wieder überstreichbar.

Verarbeitungsschritte

Der Untergrund muss staub- und fettfrei sein. Sämtliche Armaturen (Heiztüre, Wärmerohr, Kochrohr) müssen sehr gut abdeckt werden. Die Russtüren am besten entfernen. Den Boden um den Ofen zur Vermeidung von Farbspritzern gut abdecken.

Die Mineralfarbe auf den Ofen auftragen und während 12 Stunden trocknen lassen. Falls nötig und gewünscht, kann eine zweite Schicht aufgetragen werden.

Die Arbeitsgeräte können über eine kürzere Zeit nach dem Malen noch mit Wasser gereinigt werden; bei Verfestigung der Mineralfarbe ist eine Wasserlöslichkeit ausgeschlossen.